Immer wieder haben wir Hunde in der Vermittlung, die besondere Bedarfe haben. Viele Hunde müssen aufgrund ihrer individuellen Geschichte gesundheitlich oder mental individuell gefördert und gepflegt werden. Besondere Bedarfe können z.B. medizinische Rehamaßnahmen wie Physio- oder Unterwassertherapie, diätetisches Spezialfutter, Einheiten beim Hundetrainer, Hundefrisör (die Hunde kommen teilweise in einem erbärmlichen Zustand an), teure Sicherheitsgeschirre, die von einigen Hunden in wenigen Sekunden durchgebissen werden und vieles mehr. Immer wieder besteht zudem die Notwendigkeit, einzelne Notnasen in Pensionen unterzubringen – auch diese Kosten müssen wir stemmen.

Manchmal sind es die Langsitzer unter den Schützlingen, die bedürftig sind. Manchmal jedoch auch Hunde, die recht gute Vermittlungschancen haben und glücklicherweise schnell vermittelt werden. Sie eignen sich wegen der Kürze der Verweildauer in der Obhut der Dobermann Nothilfe nicht für eine klassische Patenschaft.

Damit wir alle Hunde gut versorgen und fördern können, wünschen wir uns Paten, die uns bei der Umsetzung der besonderen Bedarfe finanziell unterstützen. Hierfür gibt es ab sofort die Rudelpatenschaft. Wir stellen ein Hunderudel mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen zusammen, für die sie als Rudel eine Patenschaft übernehmen können. Die Zusammensetzung des Rudels wird sich öfters ändern, sodass wir nicht gesondert über Änderungen im Rudel informieren werden. Sie können jederzeit auf unserer Seite sehen, welcher Hund aktuell im Rudel aufgenommen wurde. 

Die Rudelpatenschaft kann für einen bestimmten Zeitraum oder unbegrenzt, übernommen werden. Bei unbegrenzten Patenschaften ist eine Aufkündigung jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende möglich.

Daher bitten wir Sie von Herzen, helfen Sie uns, damit wir helfen können. Übernehmen Sie eine Rudelpatenschaft. Spenden Sie einen monatlichen Betrag (mind. 5,00 Euro), um damit unsere wechselnden Notfälle zu unterstützen! 

Hier ist unser aktuelles Dobermann-Rudel