— Endstelle gesucht! —

erstellt: 11.09.2018   –   update: 12.11.2018
Name Rüdiger
Rasse Dobermann
Geschlecht Rüde – kastriert
Geboren 2014
Farbe schwarz / rot
Größe / Gewicht
Verträglichkeit mit Hunden ja
Verträglichkeit mit Katzen ja
Verträglichkeit mit Erwachsenen
Verträglichkeit mit Kindern unbekannt, wird nicht an eine Familie mit Kindern vermittelt
Kann alleine bleiben noch schwierig, wurde schon geübt
Im Auto mitfahren ja
Beißvorfall / Auflagen ja
Wesenstest nein
Handicap nein
Aufenthaltsort 33689 Bielefeld

Rüdiger – auf der Suche nach dem besonderen Zuhause

Update 12.11.2018

Rüdiger hat inzwischen erfolgreich den Wesenstest bestanden.

Er nimmt am Stadttraining und der Hunde-AG teil.

Er lebt in einem Hunderudel und verträgt sich mit allen Hunden. Da ihn der Stress und Lärm im Tierheim nicht zur Ruhe kommen lässt, verbringt er nun viel Zeit im Aufenthaltsraum und holt ganz viel Schlaf nach.


Rüdiger hat in den 4 Jahren die er auf der Welt ist schon viele Unterbringungen kennen gelernt und durfte nie richtig ankommen.

Er wurde angebunden mit einem Maulkorb gefunden. Wie lange er so ausharren musste, kann keiner sagen.

Daraufhin verbrachte er 1,5 Jahre im Tierheim (davon ein Jahr in Hamburg, was seine Vermittlungschancen minimierte, da er ein großer bewegungsfreudiger Hund ist, der viel Platz auf dem Lande benötigt).

Dann durfte er endlich ausziehen. Rüdiger nahm an Gewicht zu, er war durch den Stress im Tierheim extrem abgemagert war. Er lebte glücklich bei seinem neuen Frauchen.

Rüdiger ist ein typischer Dobermann: im Haus ein entspannter sehr lieber und kuschelbedürftiger Hund, draußen dagegen sehr empfindlich auf Bewegungsreize. Autos, Fahrradfahrer, Jogger….alles möchte er anspringen.

Damit umzugehen erfordert körperliche Kraft bzw. eine konsequente Erziehung und Durchsetzungsvermögen. Leider hatte sein Frauchen das alles nicht, so brachte sie Rüdiger schweren Herzens wieder zurück.

Daraufhin kam Rüdiger auf eine Pflegestelle, wo er sich gut mit dem vorhandenen Rüden und den wechselnden Tageshunden verstand. Sogar Katzen und Wild waren kein Problem. Er war sehr folgsam und gelehrig und lernte sehr schnell die Regeln in der neuen Unterbringung.

Von dort wurde er wiederum in ein neues Zuhause vermittelt. Dort lief am Anfang auch alles gut, außer, dass er nicht alleine bleiben konnte. Leider kam es dann außerhalb der Familie zu Beißvorfällen und so musste Rüdiger wiederum sein Zuhause verlassen.

Rüdiger hat sich noch nie aggressiv gegenüber seiner Familie gezeigt. Trotzdem vermitteln wir ihn nur in ein Zuhause ohne Kinder.

An dobermannerfahrene Menschen, die ihm zeigen, dass man auf Reize nicht aggressiv reagieren muss. Bedingung ist, dass er außerhalb des Hauses mit Maulkorb geführt werden muss, solange er diese Unsicherheiten zeigt. Rüdiger hat kein Problem mit einem Maulkorb.

Die Interessenten sollten in einem sehr ruhigen Umfeld mit eigenem eingezäunten Garten leben.

Wir suchen die Nadel im Heuhaufen. Menschen, die dem sensiblen Kerl Sicherheit und Ruhe vermitteln können und ihm ganz viel Zeit geben, anzukommen.

Hunde dürfen im neuen Zuhause vorhanden sein, solange sie ihm nicht seine Ressourcen streitig machen.

Wenn Sie Rüdiger die Chance geben wollen, endlich sein dauerhaftes Zuhause zu finden, melden Sie sich bitte bei:

Kontakt

AnsprechpartnerinIlka Brinkmann
Telefon:0163/500 47 33
Mail:tierschutz@dobermann-nothilfe.de