— RESERVIERT!–

 

erstellt: 30.12.2018   –   update: 05.01.2019
Name Jack
Rasse Labrador/Dobermann-Mischling
Geschlecht Rüde – kastriert
Geboren 08.07.2017
Farbe schwarz
Größe / Gewicht groß / 45 kg
Verträglichkeit mit Hunden ja
Verträglichkeit mit Katzen nein
Verträglichkeit mit Erwachsenen ja
Verträglichkeit mit Kindern ja, ab Grundschulalter
Kann alleine bleiben nein
Im Auto mitfahren ja
Beißvorfall / Auflagen nein/nein
Wesenstest nein
Handicap nein
Aufenthaltsort 83646 Bad Tölz

JACK

Unser Jack ist ein 1,5 jähriger Rüde, der seit seiner achten Lebenswoche bei seiner Familie lebt. Leider haben sich die Besitzer getrennt und Jack lebt mit Frauchen und zwei Kindern in einer sehr kleinen Wohnung. Zusätzlich fehlt die Zeit, um Jack sinnvoll körperlich und geistig auszulasten.

In der Wohnung ist Jack „eigentlich“ ein lieber und ruhiger Mitbewohner. Zwischenzeitlich hat er sich jedoch aus Langeweile angewöhnt, vieles kaputt zu machen. Da die Wohnung zu klein für einen eigenen Platz ist, sieht er das Sofa und Bett als „seinen“ Platz an und lässt sich nicht wegschicken. Er sitzt auch gerne mit am Esstisch und wartet auf das Essen … Allein bleiben hat Jack leider nie lernen müssen.

Besuch wird von Jack interessiert und erfreut empfangen. Es ist für Jack eine willkommene Ablenkung und er wird schnell distanzlos, aber nicht aggressiv. Auch nicht vertraute Menschen können auf Jack in der Wohnung aufpassen.

Beim Spaziergang ist er recht entspannt. Jack bleibt immer in Sichtweite und ist auch abrufbar. Allerdings zeigt Jack auch hier ein starkes Interesse an fremden Menschen, die er kompromisslos zum Spielen auffordert oder seitlich anspringt. Bei Zerrspielen vergisst er jedoch schnell jeden Gehorsam – ist nicht abrufbar und wird immer energischer. Diese hier gezeigte Hartnäckigkeit spiegelt sich auch in seiner Begeisterungsfähigkeit wider. Jack will lernen, er will gefallen – leider musste er bisher darauf verzichten.

Mit anderen Hunden fühlt sich Jack am wohlsten. Er ist oft in einer Hundepension, in der er sich frei im großen Rudel bewegt. Hier ist Jacks Verhalten sicher, aufgeschlossen und verträglich.

Die neuen Menschen von Jack müssen Erfahrung mit Dobermännern haben. Es erwartet sie ein großer, kräftiger Hund, der bisher gelernt hat, dass er sich selbst beschäftigen und entscheiden muss. Sehr wichtig ist hier eine absolut konsequente Führung mit viel Liebe. Nachdem Jack Regeln und Vertrauen gelernt hat, ist er ein solider und treuer Begleiter. Jack wäre auch super als Zweithund geeignet.

Kontakt

AnsprechpartnerinIlka Brinkmann
Telefon:0163/500 47 33
Mail:tierschutz@dobermann-nothilfe.de